Du satanistischer Freimaurer!

Es ist Zeit. Zeit der Aufklärung und der kollektiven Suche nach Wahrheit. Oder wenigstens einer Annäherung davon. Die Besucherzahlen aller Aufklärer steigen, die Themen werden bekannter und erreichen immer mehr Menschen. Das ist auch gut so.

Nebst Chronologiekritik und anderen Bereichen sind die Geschichten über die verschiedenen Geheimgesellschaften rege im Umlauf. Illuminaten, Rosenkreuzler, Skull and Bones usw. und allen voran die Freimaurer. Die bösen Freimaurer.

Mal abgesehen davon, dass die Freimaurerei keine Geheimgesellschaft ist (sonst wüssten wir ja nicht so viel davon) ist auch selbst hinter dem Namen vieles verborgen. Um es hier mal klar zu sagen: Nicht alle Freimaurer sind schlecht und böse. Viele sind Mitglied aus gesellschaftlichen Gründen, aus geschäftlichen Gründen, um einen Freundeskreis zu pflegen, an karitativen Aktionen teil zu nehmen und nicht zuletzt auch um hin und wieder seiner Ehegattin zu entkommen. Kurzum – die meisten Freimaurer der unteren Grade haben keine Ahnung um was es in der Freimaurerei eigentlich geht. Fussvolk eben, oder Kanonenfutter. Wie man’s nimmt.

Die Dokumentationen die im Netz zu finden sind zeigen aber eine andere Seite. Und das ist die Seite einer kleinen Gruppe, den höchsten Ebenen der Freimaurerei, die sich, ominös wie sie sind, oftmals mit anderen Logen überschneiden. Mit den bösen Freimaurern sind diese Leute gemeint, und nicht der Filialleiter von der Migros, der nach dem Studium noch kein Praktikum fand und im Job hängen geblieben ist.

Wichtige Leute werden ausgewählt. Meist schon sehr früh, auf dem Campus eines der verschiedenen gleichgeschalteten Universitäten und diese werden über Jahre sorgfältig gefördert und gelenkt und ideologisch geprägt. Eine dieser bekannten Unis ist Harvard, Der Massenmörder Henry Kissinger wurde dort genauso gefördert wie Klaus Schwab und viele andere. Zusammengeschweisst in Bünden und Logen, durch Rituale zur Schweigsamkeit verpflichtet, alles einem grossen Ziel, dem goldenen Zeitalter entgegen. Komplizenschaft verbindet. Je grausamer die Tat, desto weiter entfernt man sich von der Gesellschaft und desto mehr wird man an die Gruppe gebunden die diese Taten mit einleuchtenden Argumenten rechtfertigen. Hier finden wir das, was allgemein als Satanismus verstanden wird.

Symbole, Buchstaben, Nummern und Zeichen haben eine intrinsische Macht. Eigenschaften, die sie zu dem machen was sie sind. Sie bewirken etwas. Sie stellen etwas dar. Sie sind sinnlich und sie sind geistig.

Diese Logen, Bünde, Gesellschaften, Kirchen, Regierungen – alle benutzen Symbole um etwas auszudrücken und um etwas zu bewirken. Es sind Kräfte der Schöpfung, die in der Geometrie, Numerologie, Architektur und all diesen anderen Bereichen zur Geltung kommen.

Die Zahl 33 ist keine schlechte Zahl. Sie ist eine kraftvolle Zahl. Und viele dieser Logen und Bünde verwenden diese Zahl, weil sie eine Macht in sich birgt. Eine Kraft, die nicht nur ihnen zur Verfügung steht, sondern eigentlich auch jedem anderen Menschen. Aber es scheint, die Freimaurer haben sie für sich gepachtet. Und so verwenden sie diese Kraft für ihre Zwecke. Es ist der Zweck und die Absicht, die entscheiden ob die Zahl positive oder negative Wirkung hat.

Ebenso verhält es sich mit allen anderen Symbolen, Nummern und Zeichen. Der Baphomet oben im Bild macht zum Beispiel ein stilisiertes Prana Mudra. Dieses Handzeichen ist im Yoga sehr geläufig

Es ist wie die Pflanzenkunde in der äusseren Welt, die Seelenkunde der inneren Welt. Jede Pflanze hat ihre eigene Kraft und Wirkung, so auch jedes Symbol, jeder Buchstabe und jede Nummer. Es ist das alte Wissen, welches man uns einst genommen hat.

Wie madig wurde vielen die Zahl 33 gemacht. Eine Zahl, die man mit Unterdrückung, Kontrolle, Lügen und ungerechtfertigten Herrschaftsansprüchen verbindet. Eine Zahl, die man beim zählen am liebsten überspringen würde und die mit Bestimmtheit ein Erkennungszeichen für alles Böse auf dieser Welt ist. Eine böse Zahl. Wenn man sie irgendwo sieht, dann weiss man sofort Bescheid und begibt sich in Abwehrstellung.

Symbole, Nummern, Zeichen und Buchstaben werden benutzt weil sie wirken!

Man hat es bis heute offenbar erfolgreich geschafft, die meisten Menschen von diesem Wissen fern zu halten und sie so dazu gebracht diese mächtige Magie sogar zu verdammen und gar bekämpfen zu wollen.

Ich erlebe das in den Kommentaren immer wieder; da meint jemand irgend ein Zeichen oder eine Zahl zu erkennen und wie die Reaktion bei einem pawlowschen Hund kommt eine Beschuldigung man sei Freimaurer oder sonst etwas in der Art und man gehörte bestimmt dazu, weil sonst würde man die Zahl oder das Zeichen nicht benutzen. Eine an Paranoia erinnernde Denkweise und doch sind diese Reaktionen weit verbreitet. Besonders für Menschen, die sich noch nicht so lange mit diese Themen auseinandersetzen ist es leicht sich in ein Feindbild zu verrennen. Ein Feindbild, welches aber bewusst angeboten wird. Hilft es doch trefflich zu verhindern, dass der Pöbel diese Magie auch verwende.

Wir benutzen diese Zeichen, Zahlen und Buchstaben alle selber. Es ist uns meist nicht bewusst. Jede/r macht einmal ein Handzeichen, welches einem kraftvollen Mudra ähnelt. Und wir alle machen unbewusst Handzeichen, welche auch von den Logenbrüdern verwendet werden.

Aber es gibt frustrierte Menschen, die sich wie Aasgeier auf so ein Handzeichen oder Symbol stürzen und nichts besseres wissen, als eine Breitseite mit Unterstellungen abzufeuern.

Jemand der so etwas tut hat nicht verstanden, dass wir, die Menschen, diese Magie wieder selbst neu entdecken und benutzen sollten. Diese Symbole, von denen wir alle wissen, dass die Freimaurer sie benutzen, gehören ihnen nicht. Sie haben sie uns gestohlen. Und sie haben uns erzählt, dass diese Zeichen und Nummern schlecht sind, damit wir sie selbst nicht benutzen. Sie haben uns magisch entwaffnet.

Es ist an der Zeit, dass die Menschen sich dieses Wissen zurück holen und wieder lernen mit den echten Kräften der Schöpfung zu arbeiten. Es ist an der Zeit, dass wir uns all die Symbole, Nummern, Buchstaben und Zeichen zurück holen und sie nicht mehr denen überlassen, die nichts Gutes für die Zukunft unserer Kinder wollen.

Mfg Chnopfloch
Videoarchiv www.chnopfloch.ch

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

47 Kommentare

  1. :patrick

    Endlich fällt einmal jemandem Baphomets Prana Mudra auf. Hierzu eine kurze Anmerkung. Dieses ominöse „Wie oben, so unten“-Gesetz, welches durch die nach oben und unten zeigenden Hände symbolisiert werden soll, ist wohl ein Ablenkungsmanöver.

    „Prana“ wird gemeinhin mit „Energie“ oder „Energiefluss“ übersetzt. Einmal abgesehen davon, dass der Term „Energie“ alles andere als klar definiert ist und „Götter“ wie der olle Baphi einst nach unserer Liebe (noch so ein Begriff) verlangten, dann unsere Energie wollten und sich schliesslich einfach mit Adrenochrom begnügen, so gehe ich selbst eher davon aus, dass seine rechte Hand nach Norden zeigt und seine linke nach Süden.

    Insofern meint Baphi wohl, dass der „Energiefluss“ erhalten werden soll wie er ist – oder, vielleicht weist er auf das Ereignis hin, welches uns nächstens bevorsteht; dasjenige, welches als „Polsprung“ bekannt ist, jedoch eigentlich kein solcher ist. Hierzu aber, vielleicht ein andermal mehr, weil‘s nicht zu diesem Artikel passt.

    Was hingegen Symbole, Worte, Zahlen usw. und deren Verwendung angeht, so möchte ich erwähnen, dass vielen entgeht, dass es nicht die Symbole, Worte und Zeichen sind, welche wirken, sondern die Intention, die dahinter steht. Wir leben nicht in einem rational-logischen Universum, sondern in einem intentional-emotionalen. Gedanken erschaffen keine Realität. Intentionen und Emotionen erschaffen Realität.

    Folglich ist bspw. ein bestimmtes Symbol irrelevant. Relevant hingegen ist die Intention, mit welcher es verwendet wird. Ein gutes Beispiel hierfür dürfte die Swastika sein, welche im Dritten Reich zum „Hakenkreuz“ mutierte.

    Und, was Worte angeht, so würde mich einmal interessieren, wie wohl ein Experiment nach Emoto herauskäme, im Verlauf dessen bspw. „Hass“ auf ein Fläschchen mit Wasser geschrieben wird, während sich der Schreiberling indessen darauf konzentriert, selbiges Wasser zu lieben. Leider hat bisher noch niemand daran gedacht, das auszuprobieren.

  2. Der Kreis schliesst sich in Chnopfloch’s Artikel nicht.

    „Nicht alle Freimaurer sind schlecht und böse.“

    Nach drei Jahren Corona, sollte jedes Club Mitglied der Freimaurerei begriffen haben, um was es in seinem Club im Grundsatz geht. Nur durch Wasserträger konnte dieses satanische System, das auf Kosten unserer Kinder aufgebaut wurde, aufrechterhalten werden.

    Chnopfloch sprach sich in einem früheren Statement für GK Kanalbetreiber aus, die sich dadurch „lediglich“ ihr Geld verdienen (sinngemäss).

    Ich schrieb Chnopfloch damals
    Er möge doch sein Statement all den misshandelten, gequälten, missbrauchten, zu tode gefolterten Kindern sagen.

    • Ja „Nicht alle Freimaurer sind schlecht und böse.“ Basta!
      Denn es gibt dort immer noch genug Deppen und Unterbelichtete, die nicht kapieren was hier gespielt wird. Freimaurer ist als Feindbild viel zu unklar um ein sinnvolles Ziel zu bilden. Vielleicht solltest Du die Schuldigen die Du suchst vielmehr in Ärztegesellschaften, in der Pharmaindustrie, den Medien und in der Politik suchen. Und auch bei den kleinen giftigen grün versifften Weltverbessern und Angsthasen, die einmal den Geschmack von Macht spüren konnten, um endlich zeigen zu können was für Menschen sie sind. Auch ohne Freimaurer zu sein. Mir scheint es muss einfach ein Feindbild her, egal ob das die Verursacher sind oder nicht. Oder willst Du jeden einzelnen Idioten, der aus Angst da mitgemacht hat, richten?

      Und ja, Kindesmissbrauch ist nicht tolerierbar. Und das waren hauptsächlich nicht nur Freimaurer.

      Freimaurer sind nicht das dringliche Problem. Es sind diejenigen, welche die Freimaurer kontrollieren. So wie sie die ganzen Kampagnen kontrollieren. Und komm mir jetzt nicht damit, dass Du selbst nicht kontrolliert wirst, das werden wir nämlich alle, egal wie Du meinst ausgestiegen zu sein.

      Im übrigen kannst Du mich direkt ansprechen. Oder schweigen.

      • Lieber Chnopfloch

        Natürlich sind Ärzte, Politiker, Pharma, Grosskonzerne, Schull- und Internatsleitungen, Medien, Vatikan, Monarchien, etc. pp. mitverantwortlich – in Deinem Artikel geht es jedoch in der Hauptsache um die Freimaurer.

        Freimaurer gehen beginnend aus den Kanaaniten hervor, die heutigen NaZis.

        WEF-Schwab: „Wir sind stolz darauf, dass wir weltweit unsere Leute in allen Etagen installieren konnten.“

        Wir werden seit 30 Jahren total überwacht.

        Ich werde erst dann ausgestiegen sein, wenn „das Ding“ vorbei ist und Satan für 1000 Jahre in Ketten gelegt ist. Bis dahin bin ich im System im Aussen gefangen.

        Jedoch
        Corona trägt die Bedeutung in sich – den Weg zurück zu sich selbst finden – zum inneren Kern finden – zum Licht Gottes finden.

        Die Urquelle-allen-Seins.

        PS: Schweigen werde ich nie mehr!

        • Im Artikel geht es um etwas anderes. Um die Angst der Leute vor Symbolen und Zeichen und unberechtigter Paranoia.
          Vielleicht solltest Du ihn noch einmal lesen. Was Geheimgesellschaften und Sekten angeht, da verweise ich auf meine Video-Kanäle auf Odysee etc.

          P.S. Ich halte es für eine ziemliche Unhöflichkeit in der dritten Person jemandem zu schreiben.

          • Lieber Chnopfloch

            Nun bin ich doch etwas überrascht über Deinen Fingerzeig.

            In Deiner ersten Rückmeldung willst Du direkt angesprochen werden. Tu ich es mit Chnopfloch, ist es Dir auch nicht recht.

            „Allen Leuten Recht getan ist eine Kunst die niemand kann.“

            Ja, das ist wohl wahr – insbesondere um die Symbole der Freimaurer. Das habe ich schon so gelesen.

            Unhöflichkeit – dritte Person Weisst, Chnopfloch, Deinen richtigen Namen kenne ich nicht. Du lebst Dein Synonym „Chnopfloch“.
            Empfindlichkeiten sind demnach nicht angezeigt.

            Wer sich dem Strudel der Zeit aussetzt, sollte sich einem Echo gewiss sein.

      • Mein Lieber Chnopfloch!

        Ich verfolge deine Beiträge sehr interessiert und finde viel was mich auch umtreibt in allen möglichen Richtungen. Nun mal zu Eurer Diskussion, Freimaurer und deppertes Fußvolk und so. Ich denke in allen möglichen gesellschaftlichen Struckturen gibt es wirklich 1. herzensgute Menschen, 2. welche die sich abducken und im Schwarm mitschwimmen, 3.sehr dumme ,gleichzeitig narzistische und 4. wirklich bösartige Menschen. Die herzensguten sind nicht käuflich, haben ihre Prinzipien die sie auf keinen Fall über Bord werfen, egal was kommt. Eine seltene Spezies. Bei denen die mitschwimmen kann man noch auf ihre schlechtes Gewissen hoffen, daß sie deshalb nur bis zu einem bestimmten Punkt mitmachen. Die letzten beiden Kategorien sind wirklich gefährlich. Die einen aus Dummhet und die andere weil sie schwarze Seelen haben. Ja nun ist das alles eben nicht auf die Freimaurer begrenzt. Wir leben in einem System was auf verschiedene Arten die Menschen bezwingt. ( Verführung, Angst, Erpressung…) Was soll ich sagen, viele Leute sind so gefangen, daß sie dieses nicht gut erkennen können. Manchen steht auch ihr Ego im Weg. Mir ist nur schon lange klar, je mehr ich weis und herausfinden, um so mehr weis ich was ich nicht weis. Wir sollten zusehen, daß wir so viel wie möglich die Leute anhalten und zun Nachdenken bringen. Man wird stärker. Dann macht es auch nix mehr, wenn jemand mit Dreck wirft. Weitermachen ist das Gebot der Stunde. Danke für deine Arbeit. Wir werfen unsere Prinzipien niemals über Bord, gell??!

      • Genau das ist hier das Problem. Wir beschäftigen uns nur mit der Suche nach den Schuldigen, während das Spiel weitergeht. Genau wie Gandalf es in Elronds Rat mit folgenden Worten zu bedenken gab: „Während wir uns hier streiten, gewinnt der Feind weiter an Stärke!“

        Ich gebe zu, es ist eine Herkulesaufgabe, bei all den Offenbarungen – die ja auch durchaus nötig sind – nicht den Verstand zu verlieren und gleich mit Hellebarde und Rüstung aus der Haustür stürzen zu wollen um auf alle loszugehen, auch wenn sie nur aus Dummheit mitmachen.

        Dieser innere Zorn ist natürlich auch mir durchaus bekannt geworden – doch bringt es uns weiter, wenn eine aufgebrachte Meute das Loeb-Kaufhaus, den Weltpostverein oder gar das Bundeshaus in Brand setzt?

        ***
        „Viele die leben verdienen den Tod, und viele die sterben verdienen das Leben. Kannst du es ihnen wiedergeben? Dann sei auch nicht leichtfertig mit einem Todesurteil über sie, denn selbst die Weisen können nicht absehen, welche Rolle sie noch zu spielen haben – zum Guten oder zum Bösen“

        „Si würde d Freiheit gwinne, wenn si dä Wäg z gwinne wär“

        ***

        Das sollte erstmal genügen, um jeden zur Besinnung zu bringen.

        Vielmehr ist nun die Frage, was WIR mit dem gestohlenen Wissen, der Magie und den Symbolen anfangen können, jetzt da uns der ehrenwerte Mensch hinter dem Chnopfloch klaren Wein eingeschenkt hat und der Ring offen seine Macht ausbreitet.

        Wissen wir als „Gruppe ähnlich Gesinnter“ überhaupt schon genug von der Magie, um davon alternativen Gebrauch machen zu können?
        Welche gute Absicht kann uns diese Magie realisieren helfen und was ist ihr eigentliches Potential?

        An der Stelle drängte sich bei mir zuallererst das Bild des Einen Ringes auf, der ja durch und durch böse ist und niemals Gutes hervorbringen kann, ganz egal auf wessen Hand er steckt.
        Doch lasst uns da kurz genauer hinschauen:

        Bei tieferer Betrachtung wird schnell klar, dass Satan/Sauron der Schöpfer UND rechtmässige Eigentümer des Ringes ist, weshalb man diesen keinesfalls mit der Magie der Schöpfung gleichstellen darf, denn die ist, wie Chnopfloch richtig sagt, nicht Eigentum der Satanisten, sondern Eigentum der ganzen Schöpfung – also ein echtes Geburtstagsgeschenk.

        Wie erhellend Fantasy doch sein kann, nicht wahr?

        Die Natur selber macht Gebrauch von diesen, sagen wir einmal „Schöpferprinzipien“ und viele der Symbole und Zeichen sind durch die Zeit erkannte und verbildlichte Nachahmungen dieser Prinzipien. Nachahmung ist der Kern aller Lernprozesse, im Kleinen wie auch im Grossen. Seht euch nur die Kinder an.

        Schöpungsprinzipien kommen überall dort zur Gültigkeit, wo die Wahrheit wirkt: Bei Pflanzen, Tieren und Mineralien, in Wasser, Licht und Farben, Klang und Musik – ja einfach überall – ja sogar in jedem von uns!

        Auch unsere Gebäude stehen nur solange fest und sicher, wie sie den statisch-geometrischen Vorgaben entsprechen.

        Letztlich kann nur dasjenige innerhalb der Schöpfung Bestand haben, was derselbigen entspricht. Nur so kommen wir von Ewigkeit zu Ewigkeit.
        Was ausserhalb der Schöpfung liegt und ob da überhaupt etwas liegen kann, weiss wohl niemand und es ist auch völlig egal.

        Die Lüge ihrerseits ist der Zeit ausgeliefert und so sind es alle Kräfte und „Grauen Herren“, die an sie gebunden sind.

        Die Lüge IST der Ring!

        Somit können wir die Lüge der Zeit und dem Schicksal(sberg) überlassen und diese besser dazu nutzen, uns schlau zu machen, zu lernen von der Schöpfung selbst.

        „Die Natur kapieren und kopieren“

        Ich jedenfalls bin bereit, alle Vor- und Urteile in den Feuerschlund zu schmeissen um echte Projekte anzupacken, auch wenn die zur Verfügung stehenden Mittel hobbitmässig gering sind!

        Nur möchte ich nicht alleine auf die Fahrt gehen. Ich bin nur ein kleiner Hobbit!

        In diesem Sinne: Sollten sich weitere gewillte Hobbits und vielleicht sogar einige der alten Menschenkönige, Elben, Zwerge und Zauberer unter euch befinden, so lasst uns gemeinsam den Weg finden.

        Chnopfloch, wärst Du bereit einen Rat einberufen und dazu Dein Bruchtal anzubieten? Keiner kann wissen, was dabei rauskommt, aber ohne kommt sicher nichts dabei raus.

        Beste Grüsse

  3. Anonymous

    Hallo werter Chnopfloch.
    Auch ich schätze Ihre Arbeit sehr und hoffe, das ich “Erwache” (😅🙃😉).
    Ich war immer schon sehr Gott-verbunden, und Was mich seit “meiner” Entdeckung der flachen Erde am meisten interessiert ist, wo geht es nach unserem Tod hin? Wie muss ich mich im Zeitpunkt des Todes verhalten, um nicht wieder (oder anders) zu inkarnieren?
    Haben Sie (oder Du?) vielleicht Antworten für mich?
    Vielen Dank im Voraus,
    Johannes

    • Bensil Norm

      Erwachen ist nicht lustig, denn wenn du an Fällarbeiten vorbei kommst und du die Angst und Panik der abzusägenden Bäume spürst und du nicht auf ihren Hilferuf reagieren kannst….super, dein Tag ist dann gelaufen. Und das war nur ein kleines Beispiel, wach werden heißt die volle Ladung Scheiße ins Gesicht zu bekommen. Wach werden tut weh , aber dieser Schmerz sollte in Kauf genommen werden wenn man wieder Mensch werden will.
      Ach ja, da wir auf einem Knastplaneten leben inkarnieren unsere Seelen wieder hier auf dem Planeten und kehren nicht zurück zum Ursprungsort um dort ihren upgrade zu erfahren.

      • claudius

        Schon seltsam, ich lese deinen Kommentar und vor einer Stunde diskutierte ich mit 2 Helden von der örtlichen Strommafia die da doch am Feldweg hinter meinem Haus einen sehr alten, wunderschönen, den Tieren Schutz und Nahrung bietenden Marillenstrauch, der soooo leckere Früchte hat radikalst drangsalieren. Genau über diesem führt die Stomleitung und ich sehe auch ein das der Strauch ein wenig runter geschnitten werden muss. Das haben all die Jahre Spezialfirmen getan, so das es ca. 3 m Abstand zur Stromleitung war. Doch die beiden Superhelden entschieden den alten Strauch der Baumdicke Stämme hat komplett weg zu sägen. In der Diskusion erklärte mir der junge Held doch, das die Strompreise in der BRinD wohl so hoch sind weil die Energie Mafiosifirmen soooooo viele Bäume und Sträucher von Spezialfirmen, die aber immer nur so wenig wegschneiden damit Sie schnell wieder neue Auftäge bekommen, beschneiden lassen müssen unter Stromleitungen. Und um für die Kunden zu Sparen machen Elektriker ohne Schutzausrüstung jetzt den Baumschnitt, aber dann gleich alles weg. Ja, solange es immer nur um den Mamon geht wird sich hier nichts ändern. Geld ist der Ursprung allen übels, ein künstlicher Wert der dazu benutzt wird natürliche Werte zu bewerten. Was ist so ein alter Marillen Strauch in Geld wert? Nichts, höhstens etwas Brennholz. Aber was ist er wirklich Wert? Er ist so wertvoll wie jedes Lebewesen, in Geld kann man so einen Wert nicht benennnen, das ist unnatürlich wie unsere Gesellschaft. In diesem Sinne, möge sich der Marillenstrauch wieder erholen und den Superhelden mal mit nem Ast eine runterhauen.

      • Derjenige, der erkennt, dass auch Pflanzen Lebewesen sind (mein Wissen/Glauben), kommt an dem Trauma nicht vorbei, dass wir Lebewesen essen müssen, um selbst zu leben. Aus diesen Dilemma kann man sich dann auch als Veganer/Vegetarier nicht befreien. Paßt zwar nicht zum Thema ‘Symbole und Rituale’, aber zu Deinem Kommentar Bensil Norm, wie siehst Du das? Hast Du da auch Probleme?

    • Kathrin Wallrodt

      grüß dich , ich lese gerne karmische Biografien und denk, dass in der anthroposophischen Menschenkunde eine Menge zu finden ist ,was einem plausibel machen kann, was es mit den Inkarnationen so auf sich haben kann, könnte. als Frau, die in der medizinischen Massage gearbeitet hat, konnte ich erleben,dass z.B. Heilung nicht immer in einem Leben greift ,aber eine Thearpie,die ein menschliches Begegnen ermöglichte,auch viel später greifen kann undes deshalb auch sinnvoll ist, Menschen zu behandeln,die die irrige Diagnose” unheilbar ” bekommen haben. Nun ja,das sind nur meine Erfahrungen .Herzlice Grüße !

  4. Danke für diesen Artikel. Du sprichst mir aus dem Herzen.

    Auch ist mir Deine Art des Blickwinkels, wie Du betrachtest und nachforschst, sehr nahe. Oft sind Deine Artikel oder Posts eine Inspiration für mich.

    Danke für Dein Tun und sei herzlichst gegrüßt!

    Silvia

  5. Hallo Chnopfloch, danke für diesen Gedankenanstoß. Ich bin seit fast 30 Jahren begeisterte Gärtnerin. Bei mir dürfen auch ‘Unkräuter’ wachsen. Ich finde es so spannend, was so in meinem Garten anwurzelt. Ich bin vor vielen Jahren mal auf den griechischen Naturgott Pan aufmerksam geworden und habe dann ein Steinrelief erworben, das an meiner kleinen Trockenmaurer befestigt ist. Pan liebt die Natur und das Flötenspielen, er machte angeblich gerne derbe Späße und hat auch gerne die Hirten erschreckt. Daher kommt der Ausdruck Panik oder panischer Schrecken. Er hat eine menschliche Gestalt, Bocksfüße und Hörner. Die katholische Kirche habe die Gestalt des lüsternen Naturgottes entfremdet und daraus den Teufel gemacht. Ich habe bisher jedoch immer den Naturgott in ihm gesehen. Dann habe ich vor ca. 1/2 Jahr gelesen, dass satanische Zirkel sich darüber freuen, wenn ihre bösen Symbole, (wie z.B. der Baphomet, der dem Pan gleicht) von einfachen Menschen übernommen würden und auch bei unwissenden Menschen ihren bösen Zauber entfalten. Ich habe mit dem Gedanken gespielt, das Steinrelief zu entfernen. Jetzt werde ich den Frühling abwarten, und erspüren, was mein Gefühl zu diesem Steingesicht sagt. Vielen Dank.

    • Ein kleiner Kommentar einer Leserin: Mir gefällt dein Kommentar.
      Auch wir können absichtsvoll etwas in Symbole oder Bildern hineingeben und wieder in ursprüngliches oder lichtvolles wandeln. Das ist ein Teil unseres schöpferischen Tuns.
      Liebe Grüße

  6. Ich empfehle, mal die Playlists des YT-Kanals joggler66 anzusehen.
    Da gibt es viele aufschlussreiche Videos, welche auch das Thema aufgreifen.

  7. Padraigh

    Ein wichtiger Schritt zum Aufwachen ist einmal, dass man sich von der uns tief eingeprägten Überzeugung (man achte auf die Bedeutung dieses Worts) löst, dass nur Materielles, “wissenschaftlich Bewiesenes” rational und real ist. Buchstaben, Worte, Zahlen und andere Symbole (Sinn-Bilder), Gesten etc. haben einen Sinn, eine Wirkung und sind real. Das wissen und v.a. leben dieses Kreise. Und lachen darüber, wie oberflächlich wir alle sind, die der Systemgehirnwäsche auf den Leim gehen …

  8. Hallo lieber Chnopfloch.
    Vielen ♥️ lichen Dank für Deine anregende Beiträge. Sehr interessant.

    Ich finde Deine Ansicht gut denn wir verwenden ja auch Zahlen , Zeichen etc. Die von denen verwendet werden um Ihre Agenda und Ihre Gefolge einzuschwören und auch für sich sichtbar zu machen .
    Es sind Ihre kleinkarierte Einstellungen denn nur wer keine Schaffenskraft hat braucht Symbole und anderes.
    Wir aber sind , wie ja bekannt Schöpferwesen und wir sind reine Liebe und Licht ( warmes Licht ! ) 😊
    Daher brauchen wir diesen ganzen Klimmbimm garnicht.
    Sie werden mit Ihrer ganzen Symbolik und Zeichen untergehen.
    Wir fokussieren uns auf das Erschaffen unserer wundervollen neuen Zeit , die unendlich ist.
    Liebe Grüße Andrea

    • Radegunde

      Liebe Schwester,
      das hört sich doch sehr verblendet an. WIR? sind nicht wirklich Liebe/ Licht, denn eher der (Wieder-) Schein. Warum will sie sich eine Zeit zum voll wundern erschaffen? Es ist ja diese Raum-Zeit schon vollbracht! Um der Selbsttäuschung nicht zu erliegen, sollte sie bemüht sein, die Zeichen in ihrem Ursprung zu erfassen und diese zu schöpfen um sich anzubinden. Von nichts kommt bekannlich auch nichts.
      Da mir als Schöpfungsweber innen, neulich ein “schwarzmagischer” Übergriff ins Haus und an den Leib ging, konnte ich nur mit der gleichen Symbolik und dessen Umkehr reagieren. Energien gehen nicht einfach unter oder weg, sind jedoch wandelbar, zu erleuchten/ beschatten, zu überlagern oder zu bannen…je nach Vermögen an Bewußtheit.
      Bleib mutig und furchtlos

    • Anonymous

      Hallo nochmal.
      Ist das wirklich so?

  9. Hallo Chnopfloch,

    Ich stimme Dir zu, was die Symbolik und Okkultes Wissen angeht. Es wurde uns in der Tat gestohlen. Auch, dass die Zahl 33 (oder beispielsweise die 666, die 13, usw…), sowie weiteren Symbole nicht per se “böse” sind, sondern die ihnen inne wohnenden Kräfte und Eigenschaften durch die dunklen Kräfte missbraucht werden.
    Wo ich aber entschieden widersprechen muss, ist die Inschutznahme der unteren Grade der Freimaurerei. Die hohen Gerade könnten ihre üblen Machenschaften ohne das (wissentliche!!!) Mitwirken der unteren Grade (Befehlempfänger!) überhaupt nicht durchführen.
    Der Weg in die Freimaurerei erfolgt in der Regel über Serviceclubs, hauptsächlich Rotarier und Lions (beide in Chicago Anfang des letzten Jahrhunderts gegründet), deren Ortsvertretungen durch die Logen überwacht werden. Dort wird man bereits durchleuchtet bevor man überhaupt mit der Loge selbst in Berührung kommt.

    Nur wer sich als Charakterschwein erwiesen hat, kommt überhaupt als Aufnahmekanditat in Frage. Diese Vorgehensweise deckt sich im übrigen mit denen großer Rockerclubs. Es sind im Grunde dieselben Strukturen und Vorgehensweisen.
    Jeder, der in eine Loge eintritt, entscheidet sich wissentlich und willentlich, dem Bösen zu dienen um eigener Vorteile willen und bestätigt das auch mit seinem ersten Schwur. Freimaurer sind gewiss nicht dumm, im Gegenteil, es sind in der Regel hochintelligente und bösartige Leute. Hier eine Naivität dahingehend zu unterstellen, die unteren Grade wüssten nicht, was in Wirklichkeit gespielt wird, stellt selbst eine grobe Naivität dar.

    • Das magst Du so sehen. Ich kenne selber Freimaurer und die scheinen nicht die hellsten Kerzen auf der Torte zu sein und natürlich sind sie total programmiert und der Gesellschaft “angepasst”. Da könnte man natürlich argumentieren, dass genau dies ausgenutzt wird.
      Die unteren Grade sind nicht unschuldig – due diligence (gebotene Sorgfalt) – ist bei denen ein Fremdwort. Das trifft aber auf alle Menschen zu, die dieses System täglich unbewusst unterstützen. Nicht nur bei den Freimaurern. Es würde wohl ewig dauern diese “unteren Grade” selbst zu “bekämpfen”.
      Schlägt man jedoch dieser Hydra den Kopf ab, dann hat dies auch Auswirkungen auf die unteren Grade. So wie eine neue politische Struktur automatisch einen Einfluss auf die normale Bevölkerung hat.

      Ich habe selbst Dinge getan, die das System unterstützen. Jeder tut das. Bis es einem vielleicht einmal bewusst wird, oder eben nicht. Bis man merkt, dass man selbst das System ist. Es ist im eigenen Kopf. Die Matrix ist im eigenen Kopf und nicht da draussen. Fallen die Manipulatoren weg, die Gift in das morphologische Feld schütten, dann beruhigt sich das Feld von selber. Deshalb sollten wir uns auf die Bekämpfung und Blossstellung der Spitzen dieser Organisationen konzentrieren und nicht auf die unteren Grade. Die sind genauso verblendet wie der grösste Teil der Bevölkerung.

      In Amerika brennen sie aktuell gerade die Freimaurertempel nieder. Das ist doch schon mal ein starkes Zeichen.

      • Anonymous

        Volle Zustimmung, gerade was das Thema eigene unbewusste Mitwirkung und Unterstützung des Systems angeht.

        Der Hydra den Kof abzuschlagen wäre natürlich die eleganteste Lösung, nur kommt man an diese Leute nicht ran.
        Ich denke, es wird von unten nach oben gehen müssen, auch wenn es der steinigere Weg ist.
        Mir ging es nur darum, dass die unteren Grade nicht als harmlose Unschuldslämmer wahrgenommen werden.

      • Warum nehmen Wir uns nicht ein Beispiel daran?? Tempel nieder brennen)
        Wir übernehmen ja sonst auch vieles von Amerika…..

      • Radegunde

        Der Hydra einen Kopf abschlagen? Dann wachsen doch zwei neue nach, wie man so in den Mythen berichtet.
        Wenn man merkt, daß das Übel im eigenen Kopf sich einpflanzt, wäre es sinnvoller sich diesen abzuschlagen, um der Fortpflanzung Einhalt zu gebieten. Aber wer opfert sich schon selbst für höhere Zwecke? Müsste man schon ein Jesus sein.

        • Das ist ja auch nur sprichwörtlich gemeint. Ich selber bin mehr für’s aushungern. Durch Dezentrierung und Entzug.
          Aber letzten Endes, so fürchte ich, wird es doch wieder kommen wie es muss – die Masse wird bei allem mitmachen was kommt. Jammern, ducken und sonst nichts. Ich würde da gerne falsch liegen …

          • Radegunde

            “Und da sich die neuen Dinge,
            Auf den Schutt des Alten bauen,
            Kann ein ungetrübtes Auge
            Rückwärts blickend, vorwärts schauen.”
            F.W.Weber
            Wenn das alles ein Kompostierungsprozeß ist und erstmal wie Chaos anmutet um eine neue Ordnung zu finden, tun wir gut daran gedeihlichen Samen zu legen und zu hegen. Alles zu seiner Zeit.
            Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch!

  10. Klaudia

    Lieber Herr Chnopfloch, Danke für das Teilen Deiner Gedanken. Die Anregungen und auch das Zulassen der Änderung der Perspektive sind nach meiner Meinung ein wichtiger Schlüssel aus unserer “Sozialisierung” hin zu einem “verständigen und mündigen” Menschen in Vertrauen in das eigene Verstehen sowie in Verantwortung für das eigene Handeln.

  11. Cernunnos

    Hallo Chnopfloch!

    Vielen Dank für deine Arbeit und diesen Artikel.
    Kennst du eventuell empfehlenswerte Bücher zu den Themen Zahlenmystik und Magie? Die Suche in diesen Themengebieten ist nicht so einfach, da mir fast ausschließlich Ergebnisse aus der Esoterik oder dem Boulevard präsentiert werden 🙁

    Da mein Budget derzeit etwas angespannt ist wollte ich gerne vermeiden mein Geld für Bücher auszugeben welche nur zur Ablenkung geschrieben wurden.

    Schöne Grüße

    • Arne Lüttich

      Zahl, Zeichen, Wort

      Friedrich Weinreb

      Kein leichter Stoff. Abschrift eines Vortrages. Sollte auch so gelesen werden.

  12. Philipp

    Wenn ich zur Bank gehe und einen Kredit bekomme dann weiß ich das die Bank das nicht macht weil die mich so knorke findet sondern weil ich eine Verpflichtung eingehe und diesen Gefallen mit Zins und Zinseszins zurückzahlen “muss” sonst muss ich mit unangenehmen Konsequenzen rechnen! Bitte ich die Mafia um Hilfe wird sie sich diese “Hilfe” gut bezahlen lassen und sehr wahrscheinlich stehe ich Lebenslang in ihrer Schuld! Wenn ich mich einer Vereinigung wie der Freimaurerei anschließe wie naiv muss man sein um zu Glauben das gefälligkeiten umsonst sind? Spätestens nach 2-3 Jahren muss mann doch verstanden haben das die gefälligkeiten zu Lasten anderer gehen und die nicht umsonst sind. Möchte jemand einen politische Karriere anstreben hat aber einen Konkurrenten den er aus dem Weg haben möchte eine Konkurrenz Firma etc. lässt sich da bestimmt was regeln gegen entsprechender Gegenleistung! Bsp. Bauprojekte von inkompetenten Firmen mit vitamin b zu Lasten der allgemeinheit und eines ehrlichen Konkurrenten. Nein diese Brüder sind alles andere als harmlos und jeder “einzelne” trägt seinen Teil dazu bei erst recht die die es verstanden haben. Wenn jemand ins bordell geht dann unterstützt er damit einen mehr oder weniger brutalen menschenhändler da spielt es auch keine große Rolle ob der freier eigentlich ganz nett ist und es nur gut meint. Jeder ist wichtig und jeder sollte recht handeln. Das Argument die anderen machen es ja auch das Monster ist ja sowieso da dann diene ich ihm doch lieber und profitiere davon als mich dagegen zustellen ist sehr schwach. Danke für deine anregenden Gedanken.

  13. Stephan

    Ich finde dieses Thema so interessant, tue mich jedoch schwer einen Einstieg zu finden. Welchen Informationen kann man noch vertrauen? So viel Verdrehung, Verwirrung und Manipulation. Ich denke es geht vielen so. Viele Fragen: Warum wirken Zahlen, Buchstaben, Symbole? Wie wirken sie? Warum sind manche Symbole oder Zahlen “mächtiger”? usw. Würde mich freuen, wenn jemand mir ein gutes Buch oder andere Quellen empfehlen kann, die ich verwenden kann, um zu verstehen und dann selbst weiter reinzuspüren.

    • Radegunde

      In Buch und Beiträgen und zum selber erspüren, kann ich dir für den Anfang vielleicht “Heilen mit Zeichen” vorschlagen.
      verbind-lichte Grüße

    • Anonymous

      schau mal zum Einstieg: Mario Prass- Vortrag über Sprache, Symbole, Gemälde, Geschichte
      sind gute Anregungen zum aufschlüsseln dabei, denken mußt du selber

  14. Lieber Chnopfloch,
    ich freue mich immer sehr, neue Videos oder jetzt auch Blogeinträge von dir zu lesen.
    Aus dem einfach Grund, weil der Großteil der „Aufgewachten“ gar nicht wach ist, sondern nur das Konzept gewechselt hat. Die Szene beschäftigt sich immer nur mit dem Guten oder Schlechten im Außen, ohne zu verstehen, was uns bspw. die hermetischen Prinzipien lehren und wie die Wirkmechanismen überhaupt funktionieren in dieser Realität.
    Das ist so schade, dass ich sogar selbst begonnen habe, als Anfänger quasi, eine Filmreihe zu erstellen, bei der es vielmehr um das Verständnis darüber geht, wie die Neutralität und die bewusste Wahl einer Polarität, das Spiel des Lebens wieder zum Erlebnis macht.
    Umso schöner zu sehen, dass du dich in guter Balance in der Polarität befindest.
    Ich habe auf meiner kompletten Hand ein riesen großes Allsehendes Auge tätowiert. Ich habe das machen lassen, als kch noch dem unbewussten dasein erlag und bin in meinem Aufwachprozess durch so einige Konzepte gerutscht. Ob Q oder New Age… eine Weile hing ich an diesen Dingen fest, bis ich die Täuschung auch dort durchblickt habe. Die Symbole auf meiner Haut, haben sich aber nie falsch für mich angefühlt. Und als das Thema der gefälschten Geschichte in mein Leben trat, da wusste ich einfach, dass auch diese Symbole, ähnlich wie das Swastika, einfach nur wieder missbraucht und entweiht wurden. Und da sie alles ins Gegenteil verkehren, sind diese Symbole gewiss nicht bösartig behaftet. So sagt es mir mein Gefühl…
    Mach bitte weiter mit deiner Arbeit. Es erreicht genau die, die es erreichen soll.
    Lg Tom

  15. einfach Ich

    Lieber Chnopfloch,
    kannst du gute Literatur zu diesem Thema empfehlen?

  16. Ingrid Katharina

    Grossartig, danke an Chnopfloch! Unwissende zum Denken und Nachforschen anzuregen garantiert besseres Wissen…. für uns alle!! Nur mit mehr Wissen kommen wir weiter in dieser Welt! Danke nochmal und ich freue mich dass jemand sich die Zeit nimmt und uns teilhaben lässt… GLG aus Österreich

  17. Miranda Süßholz

    Danke, das du Das Mal geklärt hast, ich war auch durch ,, falsche,, Info,s der Meinung, ,, Nur Böse Freimaurer,, nur fragte ich mich erst Gestern, eS ist denn mit dem unteren ,, Rängen,, Ich denke, sie Alle sind ein Glied im Getriebe, sie werden benötigt, oder ,, entsorgt,, bei Ungehorsam. Doch ie Köpfe dieser Gilden zu vernichten, wird nicht leicht sein…. WIR brauchen keine Freimaurer, keine Reichen, und keine Armen Menschen. Jeder einzelne MENSCH!! ( keine Leute) hat das Recht Froh und Glücklich auf diesem Planeten zu leben , alle
    die selben Rechte! Wann entsorgen wir also den ganzen Müll, der Gilden, u.Vereine e.c.t.

  18. Du hast es erfasst und sehr gut beschrieben, lieber Chnopfloch. Bis zu einer Grenze sind auch die Höherrangigen Kanonenfutter, die eigentlich nur ein Spitze der Ahnung erhaschen können, und gerade deswegen soll unsere Aufmerksamkeit zu ihnen gelenkt werden, damit wir unsere eigene Energien verbrauchen, und der Kopf dieses Systems unbeschadet weiter agieren kann. Wir dürfen sie trotzdem nicht unterschätzen. Sie sind trotzdem sehr gefährlich und nicht dumm im herkömmlichen Sinne. Das System hat es schlau eingefädelt, das muss ich ihm lassen. Es weiss genau, wie wir ticken, und so hat es uns einiges voraus. Gerade durch Zahlen und Symbole. Sie werden durch sie missbraucht. Viele der Symbole sind im Ursprung gut bis neutral. Sie arbeiten mit ihnen und tabuisieren sie für uns, damit wir Abstand nehmen, ebenfalls mit ihnen zu arbeiten. Genau da liegt der Punkt. Diese Gedanken habe ich mir auch vor einiger Zeit gemacht, vor allem, weil es einige gibt in meinem Umfeld gibt, die sich damit auseinandersetzen und diese Symbole regelrecht verteufeln, was mich wiederum dazu ermutigte, mich selber mit ihnen auseinander zu setzen. Nu wurde ich die Erkenntnis nicht los, die tatsächlich dahinter steckt. Durch dich habe ich die Bestätigung, dass es evtl so sein kann. Ich danke dir, lieber Chnopfloch

  19. Charles

    Lieber Chnopfloch

    Vielen herzlichen Dank für all Dein/Euer Tun!
    Mir gefällt immer wieder, dass Du erwähnst nicht die Wahrheit zuwissen, sondern dran bist den Nebel zu lüften.
    Die vielen neuen Hirnverknüpfungen, welche Deine Gedanken, Logik und Ansichten schaffen, tun mir echt gut.

    Hast Du Dich mal mit dem Wesen der Egregoren beschäftigt. Durch reine Beobachtung bin ich für mich zur Erkenntnis gekommen, dass diese Realität sind und wir diese, genauso wie Zahlen und Nummern, für unsere eigene Realitätssteuerung anwenden können.
    Dies funktioniert jedoch nicht, wenn mann/weib gegen etwas ist, sondern einfach für etwas ist und auch danach konsequent handelt.

    Liebe Grüsse, bitte macht weiter so. Der Chnopfloch Egregor gefällt mir sehr🤗

  20. Nahezu KEIN Freimauerer, auch nicht der höheren Grade, versteht die objektiven Kräfte und Rituale, die sie praktizieren.

    Einfach mal höhere Grade fragen und erkennen, wie wenig sie von ihren eigenen Ritualen in der Tiefe innerlich verstanden haben.

    Unabhängig davon: es entbindet den Sparkassen-Filialleiter nicht aus seiner Eigenverantwortung, nur weil er keine Ahnung von Giralgeld und Zinseszins hat und man deshalb, um nicht zu spalten, den “armen” Mann weiterhin, wenn auch unwissend, am Ausbeutungsprozess teilhaben lässt. Das er aktiv die Reichen reicher macht und aus Luft erschaffene Fantasiewerte gegen hart erarbeitete Lebenszeit und Realgegenstände einfordert, bleibt was es ist.

    Dies nur als darstellendes Beispiel für die Unterscheidung der blauen und roten Grade … es entbindet niemanden zu hinterfragen, nur tut das aus deren Kreise niemand, da es einerseits “verboten” ist, andererseits deren Fundament zerstören würde: Bevorteilung.

    Alle Bünde, ob offiziell oder geheim, verschaffen sich durch Insider-tum und Vernetzung entsprechende Vorteile. Bereits hier ist jegliche Teilhabe grenzwertig und unethisch.

    Gleichwertig schliesst Bevorteilung aus.

    Selbst die niederen Grade genießen Vorteile, wovon ein Aussenseiter nur träumen kann.

    Und … die Realität beweist: wer es dennoch schafft im Leben, wird in jene Kreise “gezwungen”.

    • Das ist wohl wahr, doch sollte man sich auf den Kopf des Monsters konzentrieren und nicht auf seine verschmutzten Fingernägel. Die meisten Menschen sind in einer Position in der sie das “System” auf die eine oder andere Weise unterstützen.

      • Darüber hinaus kann jeder Mensch auch NEIN sagen; aussteigen; sich gegen das System stellen und dieses bekämpfen. Gewiss, dafür braucht es Kraft, Mut, Rückgrat und Durchhaltevermögen – besonders für die Ersten, die Vorkämpfer und späteren Helden. Einstehen für Wahrheit, Liebe, Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Menschlichkeit und dies für alle Menschen auf dieser Welt, sind Werte für die es sich lohnt zu kämpfen. Sagen wir alle JA zu diesen Werten und kämpfen wir dafür. Und das System hat bereits morgen ausgedient. Denn alles, was nicht gefüttert wird, verhungert bekanntlich. Doch bis dahin sind wir nicht Teil des Problems, sondern das Problem selber.

      • Casper Lareida

        Die Magie ist für mich nur ein Wort für eine Kraft die wir nicht verstehen. Die Lehre um die Feinstoffliche Welt ist heute vorallem in pseudospirituellen Kreisen erläutert, wenn auch nicht wirklich erklärt. Die Kontrolleure haben (egal wie verkommen sie sind) sehr gründliche Arbeit geleistet.
        Und die Spuren wurden geschickt verschleiert, verbrannt oder kamen sonst auf mysteriöse Weise in vergessenheit.
        Jedoch ist nichts jemals nichts.

        Zusätzlich werden wir vergiftet, abgelenkt und indoktriniert, was unsere Fähigkeit zur WAHRnehmung stark verkommen liess. Wir müssen keine Verschwörungen aufdecken oder schuldige suchen, sondern zu unserem wahren pitenzial gelangen und uns unserer grösse bewusst werden…
        Wir sind kein Zufall auf irgendeinem Ball in einem Vakuum. Wir sind Zentrum des seins, mit einer grossen Verantwortung und Gabe.

        Ich mag deine Beiträge und schätze deine stärke trotz der Verzweiflung die du tagtäglich erfährst, weiter zu machen.

        Danke dir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert